Verteilungssysteme.

All

Das Hauptziel besteht darin, das Produkt aus einer Einzelquelle entgegenzunehmen und an mehrere Austragspunkte

Der Hintergrund:

Verteilungssysteme und Kreuzkopf-Beschickungsvorrichtungen (CHF) werden normalerweise erst im Nachhinein erwägt, können sich jedoch in nur 6 Wochen amortisieren. Die Förderausrüstung und die Beschickung der Mehrkopfwaage sind für präzise Verwiegungen und minimale Produktverschwendung entscheidend. Wir können auch die Priorität der Anlage berücksichtigen, so dass es weder zu Ausfallzeiten noch Produktunterversorgung kommt.

Die Herausforderung:

Die größte Herausforderung an ein Verteilungssystem ist die Gewährleistung dessen, dass es zu keiner Unterversorgung der Anlage kommt und alle einzelnen Zweige gleichmäßig und konstant versorgt werden. Dadurch wird sichergestellt, dass alle Beutelmaschinen und Mehrkopfwaagen mit optimaler Effizienz und Produktivität arbeiten. Zu den Optionen gehört die kopfbasierte Geschmacksstoffabgabe durch Sondereinrichtungen, wobei jede einzelne Anlage ihre eigene, einzigartige Kreuzkopf-Beschickungsvorrichtung benötigt.

Unsere Lösung:

Die Logik der Anlagemethodik ist aus gestalterischer Sicht mit effektiver Verkehrsführung auf einer intelligenten Autobahn vergleichbar. Das Produkt fließt durch die Verteilungsförderer der Hauptanlage, wobei jede der „Anschlussstellen“ von der Mehrkopfwaage aufgefordert werden kann, das Produkt zu liefern. Dadurch wird sichergestellt, dass keine Unterbeschickung vorliegt und alle Mehrkopfwaagen bei Bedarf mit verpackungsbereiten Produkten aufgefüllt werden.

Zu den kundenspezifischen Optionen gehören pneumatische Schranken (verschiebbar, schwenkbar und Quadrant), wobei das Produkt unten auf den CHF fällt. Bei leichteren Produkten wie Getreide oder Snacks ist unser schrankenloses Flow-Management-System ideal, wenn die Höhe ein einschränkender Faktor ist.

Die Ergebnisse:

Nach 5 Jahrzehnten im Geschäft sind unsere Systeme weltweit erprobt und bewährt. Wir empfehlen immer eine Akkumulations-/Pufferspeicherung, die als Reservoir fungiert, um sicherzustellen, dass die Anlage mit Produkt vorgefüllt ist und die Hohlräume und plötzlichen Anstiege bei der Chargenverarbeitung berücksichtigt werden. Unsere Systeme werden mit SPS-gesteuerten MMS-Bedienfeldern mit Sicherheitszugriffsstufen geliefert, um sicherzustellen, dass Sie nicht nur die Produktion maximieren, sondern auch Metriken und Trends – Schicht für Schicht und Stunde für Stunde – analysieren können.